Warum du SEO beim Website-Relaunch von Anfang an berücksichtigen solltest

Autoren
  • Kaan Celimli
    Kaan Celimli
SEO beim Website-Relaunch berücksichtigen mit verschiedenen Ansätzen

Ein Website-Relaunch ist geplant? Planung, Umsetzung sowie die Aktivierung sind eine aufregende Zeit für Unternehmen. Es gibt unterschiedliche Gründe, sich mit einem Website-Relaunch zu befassen. Sei es die Modernisierung des Webauftritts oder die Anpassung von Funktionalität, Technik oder Nutzerführung – eine Auffrischung ist mit viel Arbeit verbunden. Bei all den Überlegungen zu Struktur und Design vergessen viele jedoch ganz schnell einen wichtigen Aspekt: Die Berücksichtigung von SEO beim Website-Relaunch, und das von Anfang an! In diesem Artikel wirst du erfahren, warum es ein Muss ist, SEO beim Relaunch-Prozess einzubeziehen.

Das passiert, wenn du SEO nicht von Beginn an mitdenkst

Oftmals verzichten Unternehmen auf einen sauberen Einbezug von SEO-Maßnahmen während des Relaunch-Prozesses. Viele betrachten sie als “überflüssig” oder wollen sich den Aufwand bzw. das Geld sparen und erstmal mit der Website live gehen. Im Anschluss sei ja noch Zeit, um etwas SEO zu machen. Das ist so nicht wirklich vorteilhaft. Wenn SEO beim Website-Relaunch nicht berücksichtigt wird, kann es zu erheblichen Aufwänden im Nachhinein, zu wirren Website-Strukturen und sonstigen vermeidbaren negativen Erlebnissen kommen. Schauen wir uns mal genauer an, was das bedeutet.

Überarbeitung der Website-Struktur

Mit viel Zeit und Mühe müssen nach einem Website-Relaunch bereits existierende Inhalte und Strukturen nachträglich umgestaltet oder angepasst werden, um den SEO-Maßnahmen gerecht zu werden. Denn: Womöglich wurden ohne Betrachtung von SEO beim Relaunch Bereiche aufgebaut, die gar nicht gesucht werden oder die Intention verfehlen und auf die falschen Keywords setzen. Dann müssen neue Bereiche aufgebaut und die Navigation muss überdacht werden. Baut man die Website nicht um, sondern addiert nur die Seiten mit den relevanten Keywords in die unpassende Struktur, leidet schnell die User Experience. Möglicherweise findet man letztlich ähnliche Themen an mehreren Stellen der Website, und das ist sowohl für die Suchmaschine als auch für Besucher:innen verwirrend. Unsere SEO-Expertin Joelle Lux hat schon mit einigen Website-Relaunches zu tun gehabt, die am Ende nochmal umgestaltet werden mussten, da von Beginn an kein SEO betrieben wurde:

“Wenn SEO nicht von Anfang an in den Website-Relaunch integriert wird, kann es erforderlich sein, die Website-Struktur nachträglich zu überdenken. Das bedeutet viel Arbeit, nicht nur im Zuge des Aufbaus neuer Seiten, sondern auch für Aufräumarbeiten, die Einrichtung von Weiterleitungen und Ähnliches.”

Joelle Lux

Das ist fast wie ein kleiner Mini-Relaunch – und wer hat darauf schon Lust?

Unauffindbarkeit

Deine neue Website sieht nach dem Relaunch garantiert fantastisch aus. Aber was nützt dir eine schicke neue Website, wenn sie von potenziellen Neukund:innen gar nicht erst gefunden wird? Dein Ziel wird womöglich sein, im Web präsent zu sein, neue potenzielle Kund:innen auf dich aufmerksam zu machen oder andere Marketingziele zu erreichen. Ohne SEO bleibt jedoch deine Website weitgehend unsichtbar. Zwar wirst du deine Bestandskund:innen weiterhin erreichen, allerdings solltest du es nicht dabei belassen. Deine neue Website ist ein mächtiges Marketingtool. Erst mit gutem SEO gleich zum Start machst du sie allerdings als solches einsetzbar.

Rankingverluste

In den meisten Fällen wird eine bestehende Website vor einem Relaunch bereits zu einigen relevanten Keywords ranken. Wird SEO und insbesondere aufbereiteter Content dann beim Website-Relaunch nicht mitgedacht, ist die Enttäuschung allerdings schon vorprogrammiert: Rankings fallen ab – vielleicht weil veraltete Bereiche wegfallen oder Inhalte nicht mit umgezogen werden – und die neue Website ist (nicht nur für die kurzfristige Launch-Zeit) weniger sichtbar als die alte. Da hilft auch kein tolles Design. Wichtig ist, herauszufinden, welche Keywords jetzt und in Zukunft relevant sind, um deine Zielgruppe zu erreichen, und entsprechend zum Launch die passenden Inhalte bereitzustellen, damit sinnvolle neue Rankings aufgebaut werden können.

Wenn SEO erst “irgendwann in Zukunft” nach einem Relaunch angegangen wird, geht dir wertvolle Zeit verloren, in der deine Website bereits relevante Rankings aufbauen kann. Sichtbarkeit zu gewinnen braucht seine Zeit und die dazu notwendige Content-Erstellung ebenso. Bis beispielsweise ein Blog mit guten Inhalten gefüllt ist, kann leicht mehr als ein Jahr vergehen. Damit deine Website schneller von einem guten Ranking profitieren kann, gilt es also schon beim Website-Relaunch SEO-Maßnahmen zu ergreifen!

Dein Website-Relaunch soll optimal laufen?

Mehr Tipps für einen gelungenen Relaunch findest Du in unserem ausführlichen Guide!

Jetzt downloaden

Vorteile, wenn du SEO von Beginn an beachtest

Jetzt sind dir die Nachteile einer Vernachlässigung von SEO bei einem Relaunch bewusst. Aber was genau erwartet dich, wenn du diesen Fehler nicht begehst? Wir haben dir einige Vorteile zusammengefasst, mit denen du bei einer SEO-Berücksichtigung rechnen kannst.

Bessere Performance

Neben der Vermeidung von Frustration durch beispielsweise Restrukturierungen, kannst du mit einigen Performance-Vorteilen rechnen. Das Google Ranking nach dem Website-Relaunch ist beispielsweise ein wichtiger Aspekt. Hast du SEO beim Website-Relaunch von Anfang an berücksichtigt, so steigen die Chancen für eine bessere Platzierung in den Suchergebnissen gleich nach der Veröffentlichung deiner Website. Dies geschieht durch die saubere SEO-Basis, die man während des Relaunch-Prozesses schafft. Sobald Optimierungsansätze im Hinblick auf relevante Keywords nach einem Relaunch sichtbar werden, kann schnell gehandelt und neue Sets an Keywords ausgearbeitet werden.

Zeitersparnis

Klar, gutes Ranking benötigt seine Zeit – allerdings sparst du dir durch guten SEO-Content zu Beginn auch viel Wartezeit, bis sich die Platzierungen deiner Website entwickeln. Außerdem machst du deine Website zukunftssicher. Du schaffst Platz für potenziell folgende sinnvolle Inhalte, die nicht krampfhaft im Nachhinein eingearbeitet werden müssen. Strukturen und bereits bestehende Inhalte sind auf Websitebesucher:innen ausgelegt und ermöglichen eine kontinuierliche SEO-Optimierung, die dich wettbewerbsfähig hält. Grob gesagt: Du sparst auf lange Sicht Zeit, indem du Zeit investierst.

Benutzerfreundlichkeit

Ein weiterer Pluspunkt ist die standhafte User Experience, die durch eine SEO-Basis errichtet wird. Gut durchdachtes SEO beim Website-Relaunch umfasst nicht nur die Anpassung an Suchmaschinen-Algorithmen, sondern auch die Gestaltung einer benutzerfreundlichen Website, die für Besucher:innen eine positive Erfahrung bietet. Durch gezielte SEO-Maßnahmen wird die Website so strukturiert und gestaltet, dass Besucher:innen durch beispielsweise interessanten Content länger auf deiner Website bleiben und bei Interesse auch öfter vorbeischauen.

In welchen Bereichen ist SEO während des Website-Relaunchs unerlässlich – und warum?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, SEO während eines Website-Relaunch-Prozesses zu betreiben. Gängige Maßnahmen, die deiner Website am Ende zugutekommen, werden in den folgenden Unterkapiteln vorgestellt.

Strukturen

Wenn es darum geht, die Strukturen einer Website bereits von Anfang an bei einem geplanten Website-Relaunch SEO-konform zu gestalten, dann sollten mitunter die Organisation und Hierarchien der einzelnen Seiten bedacht werden. Diese müssen logisch aufgebaut sein, damit Websitebesucher:innen und Suchmaschinen mit der Navigation klar kommen. Wichtige Seiten organisierst du weiter oben in der Hierarchie, während Seiten mit weniger Relevanz etwas weiter unten in die Hierarchie eingearbeitet werden. Umgehe die Betriebsblindheit und bedenke immer, welche Bereiche wo Sinn für potenzielle Kund:innen machen. Auch gilt, die URL Struktur konsistent und klar zu halten – und das von Anfang an! Beziehe relevante Keywords mit ein und umgehe wirre Zahlenkombinationen. Ein Beispiel für eine schlechte URL-Struktur wäre „www.friendventure.de/f35j4-22-fr55443“, während eine saubere URL Struktur wie folgt aussieht: www.friendventure.de/seo-beim-website-relaunch-beruecksichtigen/. Allerdings ist an dieser Stelle wichtig zu erwähnen, dass dies auch unabhängig von SEO beim Relaunch umgesetzt werden sollte!

Desweiteren sollte die Struktur auf einem ausführlichen Keyword-Mapping fußen, um herauszufinden, welche Seiten oder Bereiche für die Zielgruppe tatsächlich relevant sind – und welche gestrichen werden können. Interne Verlinkungen spielen ebenfalls eine wichtige Rolle, wenn es um SEO-Maßnahmen für einen Website-Relaunch im Hinblick auf Strukturen geht. Verknüpfe von Beginn an deine Seiten miteinander, um gute interne Verlinkungsstrukturen zu schaffen. Am Ende profitiert deine Website beim Google Ranking nach dem Relaunch, Websitebesucher:innen freuen sich über die Benutzerfreundlichkeit und du hast nicht mit irgendwelchen Indexierungsproblemen zu kämpfen.

Copies

Schauen wir uns nun die Texte einer Website an. Wie bereits angedeutet, ist es für einen Website-Relaunch wichtig, SEO-optimierte Texte zu verfassen. Bestehende Inhalte sollten aktualisiert werden, wenn sie veraltet sind oder grundsätzlich Optimierungsbedarf im Hinblick auf SEO haben. Sowohl alte Texte als auch geplante Inhalte folgen einem wichtigen Ansatz: Das Einbeziehen von Keywords, die auf die entsprechende Zielgruppe und Suchintention ausgerichtet sind. Suchmaschinen-optimierte Texte beinhalten ein Set von relevanten und strategisch platzierten Keywords, damit das Google Ranking nach dem Website-Relaunch positiv ausfällt. Diese Keywords müssen auf natürliche Weise und in einem angemessenen Verhältnis zum Text eingebunden werden (Schlagworte: Keyword-Dichte und Lesbarkeit). Darüber hinaus sollten Keywords auch sinnvoll in Überschriften, URLs und Meta-Tags eingebunden werden.

Auch ist es wichtig, Texte von Beginn an relevant, informativ und gut lesbar zu verfassen. Eine schlechte Lesbarkeit verschreckt Kund:innen und verringert die Wahrscheinlichkeit, in Suchmaschinen gelistet zu werden. Außerdem geht es heutzutage nicht mehr um das massenhafte Einbeziehen von Keywords, sondern um die Überlieferung von relevanten Informationen. Unsere SEO-Expertin Chiara hatte in der Vergangenheit mit so einigen Texten zu tun gehabt, die erst nach dem Website-Relaunch SEO-optimiert wurden:

“Im Hinblick auf Copies ist frühes Einbeziehen von SEO beim Website-Relaunch sinnvoller. Bei einem Einbezug nach dem Relaunch macht man sich unnötig Arbeit, weil bestehende Texte umgeschrieben werden müssen, damit sie den SEO-Anforderungen genügen. Es benötigt viel Zeit, Texte, URLs, Meta-Tags und weitere Aspekte nach einem Relaunch umzustrukturieren.”

Chiara Lesching

Daher empfiehlt es sich, Texte von Anfang an im Hinblick auf einen geplanten Website-Relaunch SEO-konform und zielgruppengerecht zu schreiben.

Blog

Blogbeiträge zu verfassen ist für den Website-Relaunch eine wesentliche SEO-Disziplin, die dir bei einer frühzeitigen Planung enorme Vorteile bietet. Wie auch im vorherigen Kapitel im Hinblick auf Copies erwähnt, sollten Blogbeiträge inhaltlich relevante Informationen liefern und ein gutes Set an Keywords bedienen. Sofern bei einem geplanten Website-Relaunch noch kein Blog vorhanden ist, kann bereits mit der Themenfindung sowie der Konzeption eines Blogbereichs gestartet werden. Ist bereits ein Blog vorhanden, so eignet sich eine Aktualisierung der Organisation sowie der Inhalte, um weiterhin SEO-Erfolge zu erzielen.

Für diejenigen, die einen umfangreichen Blog aufbauen oder den vorhandenen Blog weiter ausbauen möchten, ist es besonders wichtig, im Hinblick auf die Struktur sowie Organisation das sogenannte Siloing zu berücksichtigen. Hierbei handelt es sich um die Sortierung der einzelnen Beiträge in thematischen Gruppen (“Silos”). Ein Silo besteht aus einer Hauptkategorie und enthält beliebig viele Unterthemen, die thematisch auch miteinander zusammenhängen. Damit organisierst du deine Blogbeiträge besonders nutzerfreundlich und hilfst Suchmaschinen bei der Erkennung klarer Hierarchien, was dem Website-Relaunch im Hinblick auf SEO nur zugutekommt. Weiterhin spielt die interne Verlinkung bei der Siloing-Methode eine besondere Rolle: Es ist besonders simpel, in einem Blogartikel auf einen anderen zu verweisen – und das innerhalb eines Silos. Die Inhalte beider Blogbeiträge zählen zu einer Hauptkategorie und sind somit zu einem gewissen Maß thematisch miteinander verbunden. Planst du während des Relaunch-Prozesses bereits für die Siloing-Methode deine Hauptkategorien, so kannst du von einer nachhaltigen Blog-Struktur profitieren und nach dem Website-Relaunch immer wieder SEO-optimierte Artikel verfassen und sinnvoll integrieren.

Bilder-SEO

Eine weitere SEO-Disziplin, die beim Website-Relaunch bedacht werden sollte, ist die Benennung von Bildern. SEO-optimierte Bilder können das Google Ranking nach dem Relaunch unterstützen und für Traffic sorgen. Dazu gehört etwa ein sinnvoller Dateiname. Eine unpassende Benennung wäre zum Beispiel hhgfuii-8844759.jpg. Ein Bild mit solch einer Beschriftung wird keiner in den Suchergebnissen finden. Allerdings wäre zum Beispiel friendventure-seo-website-relaunch.jpg eine passend beschriftete Bilddatei, die Keywords enthält, welche das Bild in einem relevanten Kontext indexieren lassen. Neben dem Dateinamen ist auch das ALT-Attribut sowie die Beschreibung wichtig.

Auch spielen technische Aspekte beim Website-Relaunch eine Rolle. Darunter fällt zum Beispiel die Reduzierung von Bildgrößen, sodass die Ladezeit geringer ausfällt, oder auch responsive Designs für mobile Ansichten und die sichere Datenübertragung. Du merkst, eine Berücksichtigung mehrerer SEO-Aspekte bei einem Relaunch kann äußerst komplex und kleinteilig sein. Wenn du eine Checkliste benötigst, dann schau gerne mal in unserem Relaunch-Guide vorbei, wo wir eine Step-by-Step Anleitung für einen Relaunch vorbereitet haben.

Website Relaunch geplant?

Wir gehen ihn gerne mit dir an – natürlich auch inklusive SEO.

Mehr erfahren

SEO endet nicht beim Website-Relaunch

Zwar ist die Tatsache, dass SEO nicht nach Abschluss des erfolgreichen Relaunches einer Website endet, bereits deutlich geworden – allerdings will ich an dieser Stelle erneut darauf eingehen, weil die Bequemlichkeit einem oftmals im Weg steht: Kontinuierlich an der Optimierung der Website nach einem Relaunch zu arbeiten, um langfristig gute Rankings und eine ideale Sichtbarkeit in den Suchergebnissen zu gewährleisten, ist einfach ein Muss. Es gibt zahlreiche SEO-Aspekte, die du auch nach dem Website-Relaunch im Auge behalten solltest. Du solltest regelmäßig deine Website überwachen und mithilfe von Tools analysieren. Durch die Analyse von SEO-KPIs kannst du Erkenntnisse darüber gewinnen, wie Nutzer:innen mit deiner Website interagieren und welche Optimierungen du vornehmen solltest. Überprüfe auch regelmäßig die Inhalte deiner Website und interne Verlinkungen, um sicherzustellen, dass sie weiterhin SEO-optimiert sind. Speziell die Inhalte sollten aktuell und relevant sein und bei Bedarf neue Keyword-Sets enthalten.

Zusätzlich spielen Backlinks eine wichtige Rolle für das Google Ranking nach dem Website-Relaunch. Überwache und analysiere deine Backlinks, um sicherzustellen, dass sie von hoher Qualität sind und von vertrauenswürdigen Quellen stammen – und nicht von irgendwelchen dubiosen Internetseiten. Außerdem solltest du für deinen Blog regelmäßig neue Artikel erstellen, die auf die Bedürfnisse und Interessen der Leser:innen zugeschnitten sind. SEO ist ein kontinuierlicher Prozess, der auch nach Abschluss eines Relaunches weiterhin betrieben werden sollte. Langfristig gute Google Rankings nach dem Website-Relaunch erfordern nunmal Zeit und Aufwand. Allerdings machst du es dir leichter, wenn du von Beginn an SEO im Relaunch-Prozess berücksichtigst.

Fazit

Das Berücksichtigen von SEO direkt zum Start eines Website-Relaunches ist entscheidend für den Erfolg deines Projekts und bietet zudem langfristige Vorteile. Wenn SEO vernachlässigt wird, kann das negative Folgen haben, wie ein schlechtes Ranking und hohe Arbeitsaufwände im Nachhinein. Durch frühzeitiges Einbeziehen von SEO-Maßnahmen kannst du also viel Zeit sparen und Frustration vermeiden. Die Website profitiert von besserer Sichtbarkeit, gutem Ranking und einer benutzerfreundlichen Gestaltung. Auch nach dem Website-Relaunch ist es wichtig, kontinuierlich an der Website-Optimierung zu arbeiten, um gute Rankings zu erzielen und zu halten. Insgesamt ist das Mitdenken von SEO von Anfang an beim Website-Relaunch unerlässlich, um langfristig erfolgreich zu sein und die neue Website als Marketingtool bestmöglich nutzen zu können.

Folge uns auf Social Media

Autoren

  • Über Kaan Celimli

    Kaan Celimli

    Kaan liebt es in neue Themengebiete einzutauchen und ist stets auf der Suche nach neuen Informationen und Trends, um sein Fachwissen zu erweitern. Darüber hinaus ist er leidenschaftlich an der Filmkultur interessiert und schaut gerne Arthouse-Filme in Indiekinos.

This site is registered on wpml.org as a development site.